Theater der Welt 2023
Frankfurt-Offenbach

29.06. – 16.07.

Inspirierende Sommertage mit herausragender Kunst – Theater, Tanz, Performance, VR- und AR-Erlebnisse – in Frankfurt und Offenbach: Das ist Theater der Welten. An 18 Tagen präsentiert das Festival internationale Gastspiele, Premieren und Ausstellungen in den gastgebenden Spielstätten, wie dem Schauspiel Frankfurt, dem Künstler*innenhaus Mousonturm, dem Museum Angewandte Kunst sowie an weiteren besonderen Spielorten in Offenbach und Frankfurt.

Im Museum Angewandte Kunst entsteht ein eigens kuratiertes Programm an der Schnittstelle von bildender Kunst und Performance. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Partys, Konzerten, partizipativen Projekten verbindet die unterschiedlichen Veranstaltungen. Künstlerische Interventionen am Main und Aufführungen unter freien Himmel laden zur spontanen Teilnahme und zum Entdecken ein.  Einen ganz besonderen Schwerpunkt legt Theater der Welt 2023 auf künstlerische Projekte mit und für junge Menschen. Im Zoogesellschaftshaus und an anderen Orten der Städte Offenbach und Frankfurt bietet das Festival ein vielfältiges internationales Programm für Kinder, Jugendliche und Familien.  Wir freuen uns, hier ein erstes Line-up der mitwirkenden Künstler*innen bekanntzugeben:

Satoko Ichihara // Apichatpong Weerasethakul // Susanne Kennedy // Meiro Koizumi // Small Citizens // Samara Hersch

 

 

Magazin

Welt(en)-Neuheiten

Job: Local Coordinator

Für die Produktion „Nightwalks with Teenagers“ der kanadischen Performancegruppe Mammalian Diving Reflex werden nächtliche Stadtspaziergänge mit lokalen Teenagern (bis 15 Jahre) für Publikum erarbeitet. Dafür suchen wir ab sofort nach einem LOCAL COORDINATOR (Projektkoordination), der die Künstler*innen in der Vorbereitung und Durchführung operativ unterstützt.

Grafik mit der Aufschrift Where do we go from here?

Gesprächsreihe

Künstler:innen des Festivalprogramms im Gespräch mit Expert:innen aus der Region. Die Veranstaltungsreihe Where do we go from here? startet am 29.1.2023 mit einem Austausch zwischen der Theaterregisseurin Susanne Kennedy und der Professorin für Philosophie Juliane Rebentisch. Im Fokus steht die Entwicklung neuer Visionen im Umgang mit der Welt, Umwelt und Gesellschaft.

Die Leiterin des Festivals Theater der Welt 2023 Chiaki Soma freut sich auf die bevorstehende Festivalausgabe

Gedanken der Programmleitung

Was bedeutet «Theater der Welt» und was hat es mit dem Begriff «Inkubationismus» auf sich? Welche Rolle spielen Virtual und Augmented Reality -Technologien in unserem Festivalprogramm und in welchem Ausmaß wird sich letzteres wohl innerhalb der Städte Frankfurt und Offenbach sowie dem digitalen Raum ausdehnen? Hier gibt Chiaki Soma Antworten auf Fragen wie diese.